Schule@Informatik der TU Kaiserslautern

Unter dem Titel “Schule@Informatik” bietet der FB Informatik der TU Kaiserslautern verschiedene Angebote für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler an. Im Mittelpunkt stehen dabei der Transfer von innovativen Lehrformen und neuen Technologien aus den unterschiedlichen Teilbereichen der Informatik. Daneben soll ein Forum zum Austausch untereinander und mit dem Fachbereich Informatik entstehen.

Frühjahr-Workshop 2020

Im Rahmen des zweiten Workshops für Lehrkräfte an weiterführenden Schulen werden wir zwei Konzepte zur Digitalisierung im Informatikunterricht vorstellen und selbst ausprobieren.

Zielgruppe für diese Veranstaltung sind Lehrkräfte an Gymnasien und IGSen.

Themen

ExClaim - Digitale Organisation von Programmierübungen(Dr. Annette Bieniusa)

Im Fach Informatik nimmt die Kompetenz der Programmierfähigkeit eine wichtige und besondere Rolle ein. In der Praxis sind Lehrkräfte dabei mit einer großen Heterogenität der Schüler*innen konfrontiert. Häufig bleibt dabei (zu) wenig Zeit auf individuelle Probleme und Fehler einzugehen. Dabei können Aspekte wie die Korrektheit eines Programms, seine Effizienz und zum Teil auch der Programmierstil durch Tests und Analysen (teil-)automatisiert überprüft werden. Dadurch kann den Lernenden zeitnahes individuelles Feedback gegeben werden. Die Lernenden können dieses Feedback in der Regel direkt selbst umsetzen und ihre Lösungen verbessern, wodurch sich die Qualität der Ergebnisse erhöht. Doch wie muss das Feedback aussehen, um den Lernerfolg zu maximieren? Welche Anreize können durch das mehrmalige Einreichen von Lösungen (unbeabsichtigt) geschaffen werden und wie lassen sich diese kontrollieren?

In diesem Workshop stellen wir ExClaim vor, ein Übungsverwaltungssystem für Programmieraufgaben. Dabei werden wir zum einen die Sicht der Schülerinnen und Schüler auf das System einnehmen, aber auch selbst Aufgaben erstellen und die zugehörigen Tests einpflegen. Im Anschluss an den praktischen Teil diskutieren wir die sich ergebenden didaktischen Chancen und technischen Herausforderungen.

Interaktive Arbeitsblätter mit Jupyter-Notebooks (Prof. Heike Leitte)

Jupyter Notebooks sind eine web-basierte Umgebung, die das Erstellen und Bearbeitung von interaktiven Dokumenten mit Text, Grafiken und Code in Form von eingebetteten Programmfragmenten ermöglicht. Mit Hilfe verschiedener Kernels können Anweisungen dabei in einer Vielzahl von Programmiersprachen ausgeführt werden.

In diesem Workshop werden wir das Bearbeiten und Erstellen von Jupyter-Notebooks anhand einer Datenanalyse und -visualiserung in Python ausprobieren.

Organisation

Ort: TU Kaiserslautern, FB Informatik, tba (Lageplan)

Termin: Mittwoch, 29.04.2020, 9:00-15:00 Uhr

Zeit Thema
09:00 - 09:30 Begrüßung und Vorstellung
09:30 - 12:00 Exclaim - Digitale Organisation von Programmierübungen
12:00 - 13:00 Mittagspause
13:00 - 15:00 Interaktive Arbeitsblätter mit Jupyter-Notebooks
  • Die Veranstaltung ist als Fortbildung vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz anerkannt (Antrag in Bearbeitung).
  • Alle Teilnehmer erhalten ein kostenloses Essen in der Mensa sowie Verpflegung in den Kaffeepausen.
  • Der Workshop ist beschränkt auf 20 Teilnehmer.
  • Um an den praktischen Phasen teilnehmen zu können, benötigen Sie Grundkenntnisse in einer Programmiersprache (bevorzugt Python). Bitte bringen Sie einen Laptop mit (Informationen zur benötigten Software erhalten Sie eine Woche vor der Veranstaltung). Falls Sie keinen Laptop zur Verfügung haben, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung an.
  • Der Fachbereich Informatik erstattet keine Reisekosten.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihres Namens sowie Ihrer Schule bis zum 15.04.2020 per Email an schule@informatik.uni-kl.de.